Wie bekomme ich meinen Gewinn?

Davon träumt jeder: Man hat EuroJackpot gespielt und die richtigen Zahlen getippt. Doch wie bekommt man den Gewinn jetzt ausgezahlt?

EuroJackpot Schild an einem Kisok

Die LOTTO Annahmestellen zahlen Bargewinne bis zu unterschiedlichen Summen aus. Bequemer geht es, wenn man online spielt.

Wie wird der Gewinn ausbezahlt?

Wenn Sie Ihren Tipp in einer Lottoannahmestelle abgegeben haben, kann Ihnen dort der Gewinn in bar ausgezahlt werden. Das geht jedoch nur bis zu einer bestimmten Gewinnhöhe. Diese Grenze richtet sich nach dem Bundesland. Schauen Sie dazu am besten in die Bestimmungen, die für Ihr Bundesland gelten. In Bayern beispielsweise können Sie sich einen Gewinn von bis zu 2.500 Euro bar auszahlen lassen, in Hessen 5.000 Euro, in Berlin sind es nur 500 Euro.

Bequemer ist es online zu spielen. Da wird man automatisch informiert und der Anbieter kümmert sich um alles.

Eurojackpot Barauszahlung nach Bundesland

Höhe der Barauszahlungsgrenze nach Bundesland

Bundesland

Barauszahlung bis

Baden-Württemberg

1.000 Euro

Bayern

2.500 Euro

Berlin

500 Euro

Brandenburg

500 Euro

Bremen

1.000 Euro

Hamburg

1.000 Euro

Hessen

5.000 Euro

Mecklenburg-Vorpommern  

500 Euro

Niedersachsen

500 Euro

Nordrhein-Westfalen

500 Euro

Rheinland-Pfalz

1.000 Euro

Saarland

500 Euro

Sachsen

1.000 Euro

Sachsen-Anhalt

1.000 Euro

Schleswig-Holstein

1.000 Euro

Thüringen

1.000 Euro

Ab wann kann ich den Gewinn abholen?

Der Gewinn kann direkt am nächsten Werktag, nach der Ziehung, abgeholt werden. Beim Eurojackpot kann der Gewinn also am Montag ausgezahlt werden. Sie müssen Ihre Spielquittung und Ihren Ausweis vorlegen. Außerdem müssen Sie ein paar Cent Bearbeitungsgebühren zahlen, die Ihnen vom Gewinn abgezogen werden.

 

 

EuroJackpot online spielen

Jetzt EuroJackpot online spielen

 

Was ist, wenn ich einen hohen Eurojackpot Gewinn habe?

Ein hoher Gewinn ist ein sogenannter Zentralgewinn. Das bedeutet, dass Sie sich den Gewinn erst dann auszahlen lassen können, wenn dafür ein Zentralgewinnformular ausgefüllt worden ist. Darin muss die Bankverbindung des Gewinners enthalten sein und die Adresse, für den Fall, dass der Gewinn in Form eines Schecks zugesandt werden soll.

Der Gewinn wird erst dann ausgezahlt, wenn das Formular und die entsprechende Spielquittung in der Zentrale eingegangen sind. Hierzu können Sie die Unterlagen auch in der Annahmestelle einreichen, die sie dann weiterleiten wird.

Eurojackpot Gewinne über 100.000 Euro werden frühestens eine Woche nach einer Ziehung ausgezahlt. Außerdem kann der Gewinner auf Wunsch einen persönlichen Betreuer bekommen, der ihm Tipps und Ratschläge gibt, um auch nach dem Lottogewinn ein normales Leben weiterzuführen.

Bis wann muss der Gewinn geltend gemacht werden?

Wer seinen Gewinn anmeldet, bekommt ihn sofort oder nach einigen Tagen ausgezahlt. Es bleiben dem Gewinner 13 Wochen Frist, um seinen Gewinn anzumelden. Das kann per Telefon geschehen, persönlich oder auf postalischem Weg.

Wenn die 13 Wochen verstrichen sind, kann der Gewinn nicht mehr geltend gemacht werden. Auch, wenn die Lotto-Zentrale den Verdacht hat, dass der Schein gestohlen wurde, kann der Gewinn einbehalten werden. Der nicht ausgezahlte Gewinn lässt den Jackpot weiter wachsen.

Häufige Fragen zu Gewinnauszahlung

Weitere EJ Themen