Der Superjackpot

Mit einem einzigen Spielschein 100 Millionen Euro gewinnen

Der Euromillions-SuperDraw macht es möglich. Dieser wird bei sogenannten Draw-Events zu besonderen Jubiläen ausgeschüttet und ist eine einmalige Chance auf das große Geld.

Ablauf des Euromillions-Superjackpot

Eine Superziehung unterscheidet sich nur unwesentlich von einer normalen Ziehung. Der größte Unterschied ist der garantierte Jackpot von 100 Millionen Euro. Schafft es kein Spieler, alle fünf Zahlen sowie die beiden Sternzahlen richtig zu tippen, erhöht sich der Jackpot bei der nächsten Ziehung. Die Höchstgrenze liegt bei sagenhaften 190 Millionen Euro.

Die Kosten für eine Teilnahme an der Euromillions-Superziehung liegen bei 2 Euro. Spieler müssen sich nicht zusätzlich für dise Superlotterie anmelden, sondern können innerhalb der normalen Ziehung daran teilnehmen.

Die bisherigen Superjackpots

Die Euromillions-Superziehung findet seit dem 9. Februar 2007 statt. Bereits bei dieser ersten Ziehung konnte sich ein anonymer Spieler aus Belgien den Gewinn von 100 Millionen Euro sicherte. Auch der nächste Superjackpot, welcher am 6. März 2009 stattfand, wurde von einem anonymen Gewinner geknackt. Ebenso der dritte Superjackpot, der ebenfalls 2009 ausgespielt wurde. In allen drei Fällen wurde der Jackpot direkt bei der ersten Ziehung geknackt.

Die nächsten Superziehungen fanden am 5. Februar und am 1. Oktober 2010 statt. In beiden Fällen konnte der Jackpot nicht direkt geknackt werden und wurde erst nach einer der folgenden Ziehungen ausgeschüttet. Auch im Jahr 2011 gelang es keinem Spieler, den Superjackpot direkt zu knacken. Erst im Jahr 2012 hatte ein anonymer Spieler aus Spanien sofort die Glückszahlen und sicherte sich 100 Millionen Euro.

Der bislang höchste Superjackpot wurde am 24. Oktober 2014 von einem Spieler aus Spanien geknackt und betrug ganze 190.000.000 Euro. Dies ist gleichzeitig auch die Obergrenze bei den Euromillions.